"Gehörlosenkultur fördern"

Umsetzung der UN-BRK Art. 30, Abs. 4

Öffentliche Veranstaltungen zur partizipativen politischen Arbeit an der Umsetzung der UN-BRK, konkret bezogen auf taube jüdische u. nicht-jüdische Menschen in Deutschland. Insbesondere Art. 30, Abs. 4

(gefördert vom Partizipationsfond des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gemäß der Richtlinie „Förderung der Partizipation von Menschen mit Behinderungen und ihrer Verbände an der Gestaltung öffentlicher Angelegenheiten“)

 Aufgrund der Corona-Beschränkungen wird die Teilnehmerzahl statt 199 Personen auf 50 Personen begrenzt. Zudem fängt der Einlass ab 17:30 Uhr an.

Inklusion gehörloser Menschen in die Kulturlandschaft, insbesondere Erinnerungskultur

vorläufiges Programm:

18:00 Uhr   Grußworte

18:15 Uhr   Vortrag

18:45 Uhr  Pause

19:00 Uhr  Podiumsdiskussion

19:55 Uhr  Ausblick

20:00 Uhr  Ende der Veranstaltung